Überraschungen bei der freien Trauung


Foto: Olivia Salomon


Ich bin Christina, Traurednerin und Hochzeitssängerin aus Hamburg. Ich liebe Hochzeiten, weil sie ausnahmslos mit positiver Energie gefüllt sind und voller schöner Überraschungen stecken. Die Arbeit als Traurednerin & Hochzeitssängerin ist für mich die größte Erfüllung. Für mich sind alle meine Paare einzigartig und wundervoll. Ihre Geschichten haben es verdient mit den schönsten Worten erzählt zu werden. Ich rede & singe. Musik und Worte berühren tief im Herzen & genau möchte ich euch erreichen.


Was kann man tun, um in einer freien Trauung noch mehr wundervolle & unvergessliche Momente entstehen zu lassen? Das alles erfahrt ihr in meinem Blog-Beitrag!



UNVERGESSLICHE MOMENTE

Surprise! Alles ist perfekt durchgeplant, doch wo bleiben die Überraschungen? Was kann wer tun, um unvergessliche Momente zu schaffen?

Trauredner/in Ich liebe es, wenn ich meine Brautpaare und deren Gäste mit meiner Rede berühren kann, sie zum Lachen bringe aber vor allem möchte ich sie auch überraschen. Das Brautpaar und die Gäste werden mit auf eine Reise genommen. Die Reise des Brautpaares. Viele Red-ner/innen arbeiten als Vorbereitung für die Rede mit Fragebögen. Diese lassen sie das Brautpaar getrennt voneinander ausfüllen.

Zudem werden meist noch die Trauzeugen oder Verwandte ausgequetscht. Ihr könnt euch den Grund sicherlich denken, oder? Wenn SIE nicht weiß, was ER gesagt hat (und umgekehrt), wird es zu vielen unbeschreiblich schönen Magic-Moments kommen und wenn Worte der Trauzeugen oder der Verwandten mit in die Rede einfließen, wird es noch persönlicher und unvergesslich. Auch die Gäste erzählen mir nach der Trauung, dass sie das Brautpaar jetzt noch viel besser kennen würden und bei einigen Dingen einfach überrascht und emotional ergriffen waren. YES! Ziel erreicht. Diese vielen Kleinigkeiten lassen einfach so viele wundervolle und wertvolle Augenblicke während einer freien Trauung entstehen, die man sich nie hätte erträumen lassen. Vor allem eben auch, wenn man immer wieder überrascht wird.


Sänger/in

Als Sängerin interpretiere ich eure Lieblingslieder neu und überrasche euch damit. So kann aus einer Techno-Nummer auch schnell mal ein Lovesong werden oder ich kreiere ein Medley aus euren Lieblingssongs. Gerne werde ich auch zur Komplizin, wenn du deine/n Liebste/n mit deren Lieblingssong überwältigen möchtest. Ich persönlich schicke zum Beispiel bewusst zu Beginn keine Repertoireliste an meine Paare. Es ist mir unheimlich wichtig, dass meine Brautpaare eine Verbindung zu den Liedern haben und diese dementsprechend auswählen. Vielleicht singt ja auch einer von euch, oder spielt ein Musikinstrument oder oder... Es gibt so viele schöne Möglichkeiten. Die strahlenden und funkelnden Augen werdet ihr nie vergessen!

Das Brautpaar Apropos Überraschung. Auch ihr als Brautpaar könnt aus euren Gästen noch mehr Emotionen herauskitzeln. Ihr könnt, wie ich sie gerne nenne, Magic-Surprise-Moments schaffen. Was meint sie denn jetzt genau damit? Hier ein paar Beispiele:

Number 1 | die musikalische Überraschung

Euer/Eure Trauredner/in ist auch Sänger/in. Jackpot! Die musikalische Begleitung der Trauzeremonie ist einfach wunderschön und kaum noch wegzudenken von einer freien Trauung. Wenn der/die Trauredner/in während der Zeremonie plötzlich anfängt zu singen, überrascht Ihr Eure Gäste und wunderschöne Emotionen sind garantiert. Keiner wird es vorab merken, da die Technik eh schon für die Trauung bereitsteht. Ist noch ein Gitarrist oder Pianist an Bord, kann es schon mal auffallen. Aber Eure Gäste wissen ja noch nicht, was sie erwartet und so entsteht eine noch größere Vorfreude! Also psssss... vorher nichts verraten!


Number 2 | die Gäste als Überraschung

In eurem Freundeskreis oder in der Familie gibt es Musiker, die eure Trauzeremonie musikalisch untermalen möchten...Perfekt! Denn wenn Freunde oder Verwandte etwas zur Hochzeit beitragen, wird es noch emotionaler und natürlich ist dies eine wunderschöne Überraschung für ALLE! Nicht nur musikalische Beiträge zur Trauzeremonie von Freunden oder Verwandten sind schön, sondern auch mündliche Beiträge können der Zeremonie eine persönliche Note verleihen. Hier sind keine Grenzen gesetzt. Aber nicht vergessen: Besprecht euer Vorhaben immer mit eurem/eurer Redner/in, denn diese/r plant es in die Trauung mit ein und schafft in der Rede stets einen passenden Übergang.

Number 3 | die Partner-Überraschung

Du bist so mutig, dass du deine/n Partner/in überraschen möchtest? Hierzu eine kleine Geschichte: Eines Nachmittags rief mich eine Braut von mir an. „Du ...ich möchte meinen Liebsten so gerne mit einem Song nach der Trauung überraschen ...“ Ich bekam direkt ein Funkeln in den Augen, denn wie mutig und wunderschön ist das denn bitte! So schmiedeten wir gemeinsam einen Plan. Wir studierten ihren Wunschsong ein und nach der Trauung gab es dann eine unvergessliche Überraschung für den Bräutigam. Da kann selbst der stärkste Mann seine Tränen nicht unterdrücken :-).

Hier noch eine andere kleine Geschichte: Bei einer Hochzeit von einer Freundin durfte ich nach dem Essen deren Hochzeitssong singen. Ihr Vater begleitete mich an der Gitarre. Doch was keiner wusste: Die Braut holte auch ihre Gitarre raus. So spielten ihr Vater und sie gemeinsam. Was für eine schöne Erinnerung! Einfach WOW!


Fotos: MOEgrafie


Number 4 | das Trauritual als Überraschungseffekt

Ihr plant ein Trauritual? Ich liebe es, wenn Paare ein Ritual kreieren, welches zu ihrer Geschichte passt. Habt ihr euch was Schönes überlegt, dann macht euch Gedanken, ob ihr eure Gäste/Trauzeugen/ Familienmitglieder oder Kinder mit einbeziehen möchtet.

Bei dem klassischen Sandritual, welches die Vereinigung des Brautpaares und der Familie symbolisiert, können z. B. die eigenen Kinder und/oder Eltern mit einbezogen werden. Vielleicht gibt es auch eine alte Familientradition bei euch, die sich als Ritual in die Trauung einbauen lässt? Verratet euer Vorhaben nur euren Dienstleistern und wenn nötig euren Trauzeugen. So wird die Trauung für die Gäste noch lebendiger und auch hier entsteht ein schöner Überraschungseffekt.

Last but not least Number 5 | das unerwartete Eheversprechen

Überrascht euch indirekt mit einem Eheversprechen. Ich weiß! Viele Paare sagen mir, dass sie nicht gerne im Vordergrund stehen oder den Emotionen nicht standhalten können. Doch glaubt mir, ihr werdet es nicht bereuen! Ihr werdet überwältigt sein, von den Worten eures Partners und von dem Gefühl und den Emotionen, die euch bei einem gegenseitigen Gelöbnis überkommen werden. Einfach unvergesslich.

Seid ihr allerdings vorab so aufgeregt und müsst euch während der Trauung die Schweißperlen von der Stirn wischen, so könnt ihr die Zeremonie nicht genießen und solltet über eine Alternative nachdenken. Es gibt wunderschöne andere Möglichkeiten. Schreibt euch z. B. einen gegenseitigen Liebesbrief und überreicht euch diesen einen Tag vor der Hochzeit oder legt ihn in eine Schatzkiste, die ihr ein Jahr nach der Trauung gemeinsam öffnet. Wunderschön ist auch ein Ehegelöbnis in trauter Zweisamkeit am Abend zuvor. Vielleicht habt ihr auch mit eurem/r Trauredner/in eine intime Trauung vor der eigentlichen freien Zeremonie geplant. Die Idee einer ganz kleinen Trauung ist aufgrund von Corona entstanden. Viele Paare mussten ihre Hochzeit verschieben, wollten sich aber so gerne im eigentlichen Hochzeitsjahr das JA Wort geben. Hier wäre doch die perfekte Gelegenheit, deiner großen Liebe ein paar tiefe Worte in kleinster Runde zu schenken. Intimer und schöner geht es nicht.


Foto: Olivia Salomon


Zum Schluss ist zu sagen, dass eure Hochzeit eh wunderschön werden wird. Stresst euch nicht zu viel, gebt Aufgaben ab und holt euch Ratschläge bei euren Dienstleistern. Wählt euch eure Herzens-Dienstleister aus, bei denen IHR euch wohlfühlt. Dann kann nichts mehr schiefgehen und selbst wenn, auch dies sind unvergessliche Momente ;-).


Always remember: Eure Hochzeit ist einzigartig, facettenreich und wunderschön. Genau wie eure Liebe! Genießt die Planung der Hochzeit. Die Magic-Suprise-Moments sind garantiert!

Eure Christina


28 Ansichten